Asyl und Flüchtlinge

Bayern steht für eine humane Asylsozialpolitik mit großem Verantwortungsbewusstsein. Dabei stellt der Zugang von Asylbewerbern eine große Herausforderung dar. 2018 betrug die Zahl der Asylanträge in Deutschland 185.853, im Jahr 2019 ging die Anzahl der Anträge auf 165.938 zurück. In der ersten Jahreshälfte 2020 wurden 54.798 Anträge auf Asyl gestellt.

Sicheres Bayern – sichereres Günzburg

„In Bayern leben heißt sicherer leben“, das ist der Anspruch der CSU für Bayerns Bürgerinnen und Bürger. Auch im Jahr 2019 wurde diese Zusage eingehalten, wie der bundesweite Vergleich der Kriminalitätsstatistik aus dem Jahr 2019 zeigt. Der Landkreis Günzburg schneidet hierbei wieder hervorragend ab.

Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2020: 41 Millionen Euro für Landkreis und Gemeinden

41 Millionen Euro werden dieses Jahr im Rahmen der Schlüsselzuweisungen in den Landkreis Günzburg fließen. Der Landkreis selbst erhält davon knapp 20 Millionen Euro, an die kreisangehörigen Städte und Gemeinden gehen zusammengerechnet über 21 Millionen Euro. „Mit diesen Geldern können vor Ort auch wichtige Projekte vorangetrieben werden, die den Bürgerinnen und Bürger unmittelbar nutzen“, freut sich der heimische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter (CSU).

18,2 Mio. Euro mehr Fördermittel für die bayerische Feuerwehr

Die Feuerwehrleute in Bayern bewältigen rein rechnerisch alle zweieinhalb Minuten einen Einsatz. Zur Unterstützung ihrer Arbeit stockte der Freistaat Bayern die Fördermittel im Jahr 2017 im Vergleich zum Vorjahr um 54 Prozent auf rund 52 Mio. Euro auf.

Flüchtlinge im Landkreis Günzburg

Die Grafik zeigt, wie viele Flüchtlinge an den jeweiligen Orten untergebracht sind. In der Tabelle wird diese Zahl nach den einzelnen Unterkunftsarten aufgeschlüsselt. Im Landkreis Günzburg gibt es 333 „Fehlbeleger“, d.h. Flüchtlinge mit Bleiberecht, die keine eigene Wohnung finden.