Bayerisches Städtebauförderprogramm 2020: 2 Millionen Euro für die Stadt Günzburg - 30.000 Euro für die Gemeinde Kammeltal

Die Stadt Günzburg erhält in diesem Jahr 2 Millionen Euro aus der Förderinitiative „Innen statt Außen“, die Gemeinde Kammeltal kann sich über einen Zuschuss von 30.000 Euro aus dem Handlungsschwerpunkt „Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben“ freuen. Dies teilt der heimische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter (CSU) mit. 

Städtebauförderung und Dorfentwicklung: Investitionen von über 500 Millionen Euro im Landkreis Günzburg seit 1972

Maßnahmen des Städtebaus und der Dorfentwicklung wurden im Landkreis Günzburg seit 1972 mit rund 80 Millionen Euro gefördert. Fast 60 Millionen Euro wurden im Rahmen der Städtebauförderung bereitgestellt, etwa 20 Millionen Euro an Finanzhilfen flossen in verschiedene Projekte der Dorfentwicklung. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen lösen derartige Förderungen ein Siebenfaches an Investitionen aus. Im Landkreis Günzburg konnten seit 1972 somit Investitionen mit einem Volumen von über 500 Millionen Euro getätigt werden. Dies teilt der heimische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter mit.

Fast 6 Millionen Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Günzburg

Auch in diesem Jahr unterstützt der Freistaat Bayern wieder kommunale Hochbaumaßnahmen im Landkreis Günzburg. Der Landkreis Günzburg, die Städte Burgau, Günzburg und Thannhausen, die Gemeinden Kötz und Röfingen sowie der Schulverband Thannhausen erhalten Zuweisungen nach Artikel 10 des Finanzausgleichsgesetzes (FAG) für kommunale Hochbaumaßnahmen in Höhe von insgesamt 5.801.000 Euro. Dies teilt der Landtagsabgeordnete Alfred Sauter (CSU) mit.

Breitbandversorgung im Landkreis Günzburg - aktueller Stand

Die Breitbandversorgung im Landkreis Günzburg kommt gut voran. Ca. 90% der Haushalte erreichen eine Geschwindigkeit mindestens von 50 Mbit/s. Damit verfügen nahezu alle Kommunen im Landkreis über ausreichend hohe Bandbreiten.In folgender Tabelle sind die Breitbandgeschwindigkeiten für jede Kommune im Landkreis Günzburg ersichtlich.

Ländliche Entwicklung im Landkreis Günzburg

Im Landkreis sind derzeit 20 Projekte der Ländlichen Entwicklung zur Stärkung des ländlichen Raums in Bearbeitung. In Kooperation mit Gemeinden und Behörden stehen Themen wie Stärkung der Ortskerne, Flächensparen, Klimaschutz und Klimawandel, Nahversorgung oder Biodiversität im Fokus. 2019 erfolgten dafür Investitionen von rund 1,54 Mio. Euro, die mit 650.000 Euro gefördert wurden.

Freistaat investiert 200.000 Euro in den Bahnhof Freihalden

„Auf der Strecke Augsburg-Ulm werden ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2022 vom neuen Betreiber Go-Ahead fabrikneue Züge mit einer Einstiegshöhe von 76 Zentimetern zum Einsatz kommen. Damit die modernen Züge auch weiterhin in Freihalden halten können, ist eine Erhöhung der Bahnsteige am Bahnhof erforderlich“, so der Landtagsabgeordnete Alfred Sauter. Der Bayerische Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr Dr. Hans Reichhart hat dem Stimmkreis-abgeordneten Alfred Sauter mitgeteilt, dass die Kosten für die erforderlichen Planungen in Höhe von 200.000 Euro vom Freistaat übernommen werden. 

Über 60.000 Euro an Fördermitteln der Bayerischen Landesstiftung für den Denkmalschutz im Landkreis Günzburg

Für sieben Kulturdenkmäler und besondere Bauprojekte im Landkreis Günzburg stellt die Bayerische Landesstiftung für Denkmalschutz Fördergelder in Höhe von insgesamt 60.520 Euro zur Verfügung. Im Einzelnen handelt es sich hierbei um die Pfarrkirche St. Martin in Burgau-Unterknöringen, die Evang.-Luth. Johanneskirche in Burtenbach, das Untere Schloss in Ichenhausen, die Friedhoskapelle „St. Patritius“ in Wettenhausen, ein Anwesen in Krumbach, die Pfarrkirche St. Stephan in Autenried sowie die Pfarrkirche St. Stephan in Deisenhausen.

Ausbau B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen

Der Ausbau der B16 zwischen Günzburg und Gundelfingen wird im Rahmen eines Modellvorhabens umgesetzt. Ein Antrag auf Durchführung eines entsprechenden Pilotprojektes wird beim Bund gestellt, das Bayerische Bauministerium hat seine Zusage hierfür bereits erteilt.

Neues Parkleitsystem in Günzburg

Für das dynamische Parkleitsystem erhält die Stadt Günzburg eine Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in Höhe von 310.000 Euro. Das Parkleitsystem ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", sagt Landtagsabgeordneter Alfred Sauter. "Wer einen freien Parkplatz gezielt ansteuern kann, vermeidet unnötige Wege und damit auch unnötige Emissionen. Das entlastet die Innenstadt vom Verkehr. Und das bedeutet weniger Stress bei Anwohnern und Autofahrern. Eine klassische Win-Win-Situation."