Kulturfonds Bayern 2020: Freistaat fördert drei Projekte aus dem Landkreis Günzburg

06.05.2020
©pixabay
©pixabay

Der Freistaat Bayern unterstützt mit fast 250.000 Euro drei Kunst- und Kulturprojekte aus dem Landkreis Günzburg. Von der Förderung aus dem Kulturfonds 2020 profitieren das Schulmuseum Ichenhausen (mit zwei Projekten) und das Neue Theater Burgau. Dies teilt der heimische Landtagsabgeordnete Alfred Sauter (CSU) mit.

Der Zweckverband Bayerisches Schulmuseum Ichenhausen erhält in diesem Jahr 179.200 Euro und im kommenden Jahr 44.900 Euro für die Außenverschattung und Klimatisierung des Erweiterungsbaus des Schulmuseums. So ist beispielsweise in Zukunft ein Besuch der sich im Dachgeschoss befindenden Dauerausstellung „Jüdische Schule in Bayern“ auch bei sommerlichen Außentemperaturen möglich. 
 
Für die Ausstellung „Fleisch! Jäger, Fischer, Fallensteller in der Steinzeit“ im Schulmuseum erhält die Stadt Ichenhausen 6.000 Euro in diesem und 3.900 Euro im kommenden Jahr. Das Neue Theater Burgau kann sich über 15.500 Euro aus dem Kulturfonds 2020 für die Aufführung „Adelheid Markgräfin von Burgau“ im Hof des Burgauer Schlosses freuen.
 
Der Abgeordnete Alfred Sauter hatte sich nachhaltig dafür eingesetzt, dass Fördermittel aus dem Kulturfonds in den Landkreis Günzburg fließen und zeigt sich erfreut über die finanzielle Unterstützung: „Auch in Zeiten von Corona zeigt sich der Freistaat mit der Förderung aus dem Kulturfonds einmal mehr als verlässlicher Partner der Kulturförderung. Im Landkreis Günzburg können somit wichtige Impulse zur Bereicherung unserer vielfältigen Kulturlandschaft gesetzt werden.“